Placevaventura | Magie der Musik
16224
post-template-default,single,single-post,postid-16224,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Magie der Musik

Unverblümt. Direkt. International. Ehrlich. Grenzenlos. Musik ist die wohl schönste Sprache des Universums. Zudem spricht sie die ganze Welt. Musik ist das einzig wirklich funktionierende Produkt der Globalisierung. Mit ihren verschiedenen Klangfarben, Facetten und Genres ist die Welt vom Zauber der Musik belegt. Und genau aus diesem Grund bin ich ihr verfallen.

Seit frühen Kinderschuhen an hege ich ein inniges Verhältnis mit den verschiedensten Genres, die es glücklicherweise immer schon gegeben hat und im Wechseltakt neu dazukommen. Als Kleinkind zu Klängen von KISS mitgewippt, bin ich heute eine absolute Passionista für südamerikanische und karibische Klänge, vorwiegend für kubanische Rhythmen.

La pura vida (Das pure Leben)

Ich liebe die Kraft und Komplexität der Taktwechsel, die Improvisationskunst, mit der die Geschichte der Songs transportiert werden. Pure Lebensfreude und ein Schwall an Glücksgefühlen sind das Produkt kubanischer Künstler. Und dasselbe gilt für den Tanz, die Salsa. In diesem Fall handelt es sich nicht um eine pikante Sauce, zumindest nicht wortwörtlich. Kubanischer Salsa ist ein Gericht verschiedener Zutaten und ganz nebenbei meine absolute Leibspeise. Ein paar Tropfen von spanischem Flamenco, eine Brise Rumba, Son und Mambo, afrikanische Rhythmik und jede Menge Feuer. Zusammen ergeben alle Zutaten ein Wunderwerk an Ausdrucksmöglichkeiten, Energie, rhythmischer Herausforderung und Leben.

Music and dancing. It’s more than a hobby, it’s a choice, inspiration, passion and my life. Since little, now and until the end. Eva Kaiblinger

Zauberkraft Musik

Nicht nur im privaten Bereich erlebe ich Musik als Energiequelle für mich selbst. Ich blicke in die Welt und erkenne mit Freude, dass Musik keine Grenzen setzt, keine Kriege forciert und keine Differenzen und Unterschiede zwischen Rassen und Geschlechtern kennt. Musik ist ein Geschenk an die Gesellschaft, um sich daran zu erfreuen und sich für kurze oder auch lange Momente zu besinnen und zu genießen. Und meist gelingt es der Kraft der Klänge auch. Musik bringt Menschen zusammen und lässt sie für unbestimmte Zeit die unerreichbaren Höhen der „Herausforderung Leben“ vergessen. Dabei ändert sie nichts an der Realität, sondern sie schenkt uns die Möglichkeit, die Sichtweise zu ändern, leichter zu leben, die Schwere des eigenen Denkens zu überdecken.

La vida es un carneval. Celia Cruz

Musik und ihre Klänge motivieren uns zu neuer Kraft, erinnern uns an die Energie, die tief in uns schlummert und helfen uns dabei, sie zu aktivieren. Für mich stellt Musik die beste Therapieform des Lebens dar, es liegt nur an uns, sie anzunehmen, wenn wir dringend gute „Vibes“ benötigen. Und das gilt für jede erdenkliche Situation, ob bei Liebeskummer, schlechter Laune an kalten Regentagen, im Nachtclub oder beim Sport, wenn der nötige Motivationskick ausbleibt.

Wenn der Schweinehund singt

black-and-white-music-headphones-life

Mit Musik erlebe ich selbst im Sport noch Überraschungen der besonders positiven Art. Als zugegebenermaßen fauler Hund im Laufsport lässt sich selbst das für mich quälende Cardiotraining über die Bühne bringen. Bedeutet einfach, dass ich mein eigenes Jammern über die gefühlte Langeweile währenddessen nicht höre. 😉 Nein, ganz so schlimm ist es Gott sei Dank nicht immer, aber selbst in Bereichen des Sports, die euch nicht zu Höchstformen motivieren, hilft euch die passende Musik dabei, im hintersten Eckerl eures Körpers, die notwendige Motivation hervorzuholen. Spätestens nach dem ersten Fitness Festival Vienna letzte Woche im Holmes Place Hütteldorf habe ich genau gesehen, warum dieses musikalische Fitnesskonzept definitiv funktionieren wird. Musik verbindet, egal auf welcher Ebene, in welcher Sprache oder in welchem Umfeld. Musik ist der Schlüssel zu unserem eigenen Glück und „[..] drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist“, wusste schon Victor Hugo.

Eva Kaiblinger
contact@placevaventura.com

Person und Bloggerin mit Herz und Leidenschaft für Sport & Fitness, Hunde und das Tanzen.

2 Comments
  • Karolina
    Posted at 23:07h, 14 Januar Antworten

    Toller Text! Und du hast so recht! Musik verbindet! Und das Tolle ander Musik ist, dass sie alle miteinander vereint egal welche Religion oder Kultur man angehört. Ich selbst höre sehr gern House, Dance und Hardstyle und war schon auf ein paar Events wo ich gesehen habe, dass die Zusammengehörigkeit grenzenlos ist. In dem Moment gibt es nichts wichtigeres als sich den Klängen hin zu geben.

    Alles Liebe,
    Karolina

    https://kardiaserena.at

    • Eva Kaiblinger
      Posted at 22:25h, 15 Januar Antworten

      Danke dir vielmals! :-*
      Ja und genau DAS liebe ich an der Musik, ob ich sie nun höre oder dazu tanze oder beides. Ganz gleich, es schafft – wie du so schön sagst – eine Community und ein Miteinander, auch wenn man oft die Leute um sich herum nicht kennt, wenn man Im Club, auf Festivals oder im Fitness Center ist. 🙂

      In dem Sinne, ein Hoch auf die Musik und uns ;-),
      Von Herzen alles Liebe!

      Eva

Post A Comment

*