Placevaventura | Glückslos
16191
single,single-post,postid-16191,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
review2016

Glückslos

Neues Jahr, neue Chancen. Die Jahreswende veranlasst meist einen Blick zurück zu werfen und gleichzeitig erhobenen Hauptes, gepackt mit einer immensen Erwartungshaltung, in die Zukunft zu blicken. Ich habe mein Jahr 2016 Revue passieren lassen und dabei unweigerlich für mich 10 Lehren gezogen, die sich auch wunderbar als Vorsätze für 2017 eignen.

Nun sind beinahe wieder 365 Tage gezählt und das Leben nimmt weiter seinen Lauf, ganz gleich, ob nun das Jahr 2016 Abschied feiert und 2017 willkommen heißt. Kein Stillstand in der Zeit, nur um die Erlebnisse und Vorkommnisse des alten Jahres Revue passieren zu lassen! Die Zeit tickt weiter voran und mit ihr führen wir Menschen unseren Alltag im Lebensrad weiter. Rückblickend auf mein persönliches Jahr 2016 muss ich zugeben, dass ich alle möglichen Varianten und Stimmungsschwankungen des Lebens auf die ehrlichste Art und Weise erfahren durfte.

Zahlreiche Abschiede, Schmerzzustände und Weisheiten später, nehme ich folgende Vorsätze für mich mit auf den kommenden Weg – in der Hoffnung, dass dieses Jahr spektakuläre Abenteuer, Erlebnisse und schwungvolle Talfahrten für mich bereithält.

#1 Träume leben

Ganz gleich, wie skurill, seltsam oder unscheinbar wichtig eure Ideen für andere klingen mögen: eure Leidenschaften und Träume gilt es zu realisieren. Wie einst die Ärzte in ihrem Lied schon treffend formuliert haben „Lass‘ die Leute reden“, zählt nur eure innere Stimme. Zwei Jahre dauerte es bei mir, bis ich meinem Traum der Fitnessausbildung nachgegangen bin. Das Gefühl davor, währendessen und danach, mit entsprechendem Zertifikat der Diplomierten Fitnesstrainerin in Händen, beweiste mir nur, wie richtig meine Entscheidung trotz zahlreicher Widerreden letztendlich war. Vivir sus sueños!

2-chaos-ordnen

#2 Chaos ordnen

Als absolute Chaotin für Außenstehende findet sich selbst in meinen vier Wänden eine Ordnung wieder. Mag sich der Haufen an Unordnung und Desorientierung noch so sammeln, Struktur kann sich schon mit winzigen Schritten wieder durch das Chaos bannen und für Licht am Ende sorgen. Hauptsache, ihr findet euch darin zurecht!

3-genuss-goennen

 

#3 Genuss gönnen

Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Leistungsdruck treiben mich oftmals in den Wahnsinn. Sie sorgen dafür, dass Tag für Tag vergeht, ohne dabei bewusst zu erleben. Ein Wechsel von Tag zu Nacht, bis das Wochenende eintritt und ich mich frage, wo die Zeit bloß geblieben ist. Genussvoll sein, sich regelmäßig durch Kleinigkeiten die Seele erhellen – ein entspanntes Dinner, ein guter Film oder eben auch ein Mini Städtetrip mit den Liebsten.

4-mutig-sein

#4 Mutig sein

„Mutig, mutiger, dem Leben in die Augen sehen“, bringt Poesieseele und Seelenfreundin Rafaela von Phoetry treffend auf Papier. Riskiert den vermeintlichen Fall auf den Boden, die Trefferquote des Hinfallens ist beruhigenderweise meist weit geringer als befürchtet. Lebt jede Entscheidung mit jeder Faser eures Körpers und Geists und genießt das irre Gefühl des Mutigseins. Ich habe jeden Stich gespürt und keinen Tag bis jetzt bereut. Mein persönlich schönstes Gemälde, das mir Kraft gibt und den Weg leitet.

5-ueberblick-bewahren

 

#5 Überblick bewahren

Der Berg der Verantwortung nimmt oft unendliche Höhen an. Nicht nur das, die Baustellen im Alltag sprießen oft unerwartet aus dem Boden ohne Aussicht auf einen Baustopp. Aber kein Grund zur Panik! Vom letzten Stock aus erscheinen die Umrisse und somit auch ein Ende des temporären Elends überschaubar. Solange sich die Leiter aufs Dach finden lässt, ist alles halb so schlimm.

6-an-kleinem-erfreuen

#6 An Kleinem erfreuen

Die Kunst der kleinen Freuden! Ein Experiment, das ich mir vor Jahren schon vorgenommen habe. Sich über Geschehnisse, Taten und Momente freuen, die auf den ersten Blick keinen Grund der Freude bedeuten. Ein frischgekochtes Gericht mit den Lieblingszutaten, ein selbstgemachtes Blumenbeet in der Blüte zu bestaunen oder durch die Straßen Wiens ziehen und schöne Bilder von außergewöhnlichen Motiven ablichten. Alles ist Grund genug, um seiner Freude freien Lauf zu lassen! Achtung ansteckend! 🙂

7-lebensfreude-bewahren

#7 Lebensfreude bewahren

Unser Sprit fürs Leben und das, was unseren Lebensweg erleichtert oder erschwert. Mein Jahr war alles andere als immerzu leicht, fröhlich und optimistisch und schon gar nicht meine Einstellung. Aber am Ende des Tages bleiben die Probleme dieselben und sind nicht weniger, wenn sich Gemüt und Laune in Sphären der Depression und Schwermütigkeit bewegen. Im Gegenteil, es macht die Situation noch unerträglicher. Daher habe ich für mich genau das gelernt: liebe das Leben und versuche dich mit schönen Dingen vollzusaugen, um schwere Zeiten leichteren Gemütes durchzustehen.

8-kaempfen-statt-aufgeben

 

#8 Kämpfen statt Aufgeben

Wieso leicht, wenn schwierig auch eine Option ist. Wie verführerisch sich die Situationen oft anbieten, einfach den leichteren Weg zu beschreiten oder sogar umzukehren. Nicht nur einmal lockte mich der Teufel auf meiner Schulter in die Höhle des Aufgebens. Und doch entschied ich mich mit den letzten Energiereserven für den Weg der Möglichkeiten, den Weg der Freiheit. Ein Hoch auf das Durchhaltevermögen und den Willen! Comepass, Placevaventura und ich stehen in den Startlöchern, bereit für die Fortsetzung!

 

9-geduld

#9 Geduld üben

2016 war das Jahr der Geduld, vom ersten bis zum letzten Tag! Und es ist bereits bekannt, wie gut ich mich in der Kunst des Geduldigseins übe. Oft bleibt einem keine andere Wahl und ich kann stolz behaupten, dass ich es geschafft habe. Und das habe ich nicht nur Solana zu verdanken.

10-wertschaetzen

#10 Wertschätzen

Es ist gut, was war, es ist noch besser, was ist. Wertschätzen ist die wohl kniffligste Aufgabe des Lebens, da die Verlockung besteht, Tag für Tag durch zu rasen und dabei die Momente selbst in unserer Empfindung nur anzuschneiden. Mein Favorit unter den Vorsätzen für 2017!

In diesem Sinne sage ich dem alten Jahr frohen Herzens Lebewohl und freue mich wie ein Honigkuchenpferd auf das neue Jahr. Möge es für euch und für mich schöne, berührende und spannende Zeiten willkommen heißen!

Einen guten Rutsch und alles Liebe,

Eva

Eva Kaiblinger
contact@placevaventura.com

Person und Bloggerin mit Herz und Leidenschaft für Sport & Fitness, Hunde und das Tanzen.

No Comments

Post A Comment

*